Frisuren für Mollige Damen


Friseure sollen mit dem besten Styling und dem optimalen Haarschnitt dafür sorgen, dass Frauen beschwingt und mit neuem Selbstbewusstsein ins Leben hinaus treten. Sie können mit dem passenden Schnitt erleben, wieviel natürliche Schönheit in ihnen steckt. Ein Friseurbesuch kann aber auch in Tränen und Verzweiflung enden. Das passiert, wenn der Friseur nicht auf die Figur, die Kopfform oder die Beschaffenheit der Haare seiner Kundin achtet oder, wenn die Dame auf einem Schnitt besteht, der absolut nicht zu ihr passt.

Gerade bei etwas molligeren Damen gibt es einige Regeln in Bezug auf das Haarstyling, die beachtet werden sollten, damit die Welt selbstbewusst erobert werden kann.

Grundsätzliches

Viele mollige Frauen glauben, ein einfacher Kurzhaarschnitt würde Volumen aus dem Gesicht nehmen und das Thema Frisur wäre erledigt. So schnell geht es leider in den meisten Fällen nicht. Wird die falsche Kurzhaarfrisur zum jeweiligen Typ Frau gewählt, kann der Kopf der Dame leicht zu klein wirken und der mollige Körper rückt in den Vordergrund.

Ein weiterer wichtiger Grundsatz lautet, dass auch voluminöse Frisuren meist unpassend für mollige Damen sind. Zu viel Volumen lässt den Kopf runder erscheinen und sorgt so dafür, dass die Gesamterscheinung der Frau rundlicher wird.

Verschiedene Staturen

Kleine Frauen mit vollschlanker Figur oder Frauen mit sehr molligem Oberkörper.

Eher kleine Frauen oder solche, bei denen die Pfunde vor allem am Oberkörper sitzen, sollten auf zu viel Volumen in der Frisur verzichten, da sonst zu viel Augenmerk auf runde Formen gelegt wird. Die Frau wirkt molliger, als sie eigentlich ist.

Frauen mit schlankem Oberkörper und molliger Hüfte (Birnenfigur)

Frauen, deren Pfünde erst ab der Hüfte abwärts angesiedelt sind, sollten hingegen keine zu platten Frisuren tragen. Liegen die Haare zu stark am Gesicht an, betont das die Ungleichverteilung des Gewichts noch.

Doppelkinn

Für Frauen mit Doppelkinn empfiehlt es sich, das Haar in leichten Stufen bis über Kinnlänge zu frisieren, so dass optisch vom Doppelkinn abgelenkt wird.

Verschiedene Frisuren

Zöpfe

In den meisten Fällen sollten mollige Frauen auf stark zurückgekämmte Haare und strenge Zöpfe verzichten. Dadurch wirkt das Gesicht eher noch rundlicher. Es können aber Zöpfe gewählt werden, bei denen einige Strähnen im Gesicht bleiben. Das lockert das Haarstyling auf.

Ponys

Auch wenn gerade geschnittene Ponys modisch sind, sollte die mollige Frau besser auf sie verzichten. Ein gerader Pony lässt das Gesicht schnell zu voll und rundlich erscheinen. Besser sind schräge Ponys, die fransig geschnitten sind. Sie bringen Leben in die Frisur und machen das Gesicht schmaler.

Stufen und Strähnen

Generell lockern Stufen etwa bei schulterlangen Frisuren das Arrangement auf. Das Haar wirkt nicht zu voll und ebenso wenig die mollige Dame. Einige Strähnen, die zum Beispiel bei Hochsteckfrisuren ins Gesicht fallen, umschmeicheln das Gesicht und nehmen ihm einen zu runden Eindruck.